analoges Denken

 

.                                                 Analoges Denken
der Weg zum alles umfassenden Verstehen von Mensch, Natur und Welt

.                                                      keine Vorkenntnisse nötig!

Verstehen erleichtert den zwischenmenschlichen Umgang und den Umgang mit uns
selbst
, der Natur und der Welt, Unangenehmem und Erfreulichem, Ablehnendem
und Anziehendem
! Wir erkennen daraus, wie wir das eine meistern oder umgehen,

das andere fördern oder in bleibende Erfolge bringen können!

Mit unserem anerzogenen rationalen Denken stossen wir in der heutigen Zeit immer
mehr an Grenzen
. So wird es uns oft nicht mehr möglich, mit entstandenen
Problemen fertig zu werden, Wege aus Krisen zu finden, Schicksale wirklich zu
meistern oder das Gute aufrecht zu erhalten!
Denn eben dazu müssten wir über das analoge Denken zu einer ganz anderen
Betrachtung der Wirklichkeit finden
, zu ganzheitlichem Denken in archetypischen

Grundmustern.
Immer mehr brauchen wir die Bilder und Symbole des analogen Denkens, um mit der
echten Wirklichkeit in Kontakt treten
zu können, denn dieses Denken lehrt uns, wie sich

die Wirklichkeit in der Form ausdrückt.

.                             Das Sehen muss zum Betrachten werden,
.                             das Erkennen zur Ganzheitlichkeit führen.

Alles, was geschieht, hat für uns eine Bedeutung und je bewusster wir werden, umso
mehr lernen wir, die Dinge einzuordnen und nach ihrer Information zu hinterfragen.
Leider spielt in unserem heutigen Wissen dieses Denken keine Rolle mehr,
ganz anders aber in unserem Unterbewusstsein, wo sich Denken, Gefühle und
Emotionen nach dem urtümlichen analogen Denken in uns richten
, und deshalb so
oft Gefühle von Chaos, Unsicherheit, Unentschlossenheit und Zweifel freisetzen!
Analoges Denken ist somit auch in allen therapeutischen, medizinischen,
psychologischen und spirituellen Arbeiten
nicht mehr wegzudenken, denn nur dadurch

entsteht die Möglichkeit einer ganzheitlichen Betrachtungs- und Behandlungsweise!

In dem Augenblick, indem wir die Frage nach einem Sinn stellen, braucht jede
Wissenschaft die Philosophie und so erweitert sich die eigentliche Frage für uns in
„was ist Sinn und was ist Inhalt?“
Und diese Art zu fragen oder zu denken nennen wir analoges Denken; wir denken
intuitiv und ganzheitlich,
da es um den dahinter liegenden Sinn und die analoge
Verbindung von Dingen, Ereignissen, Situationen usw. geht.

Freuen Sie sich auf ein Ihr Leben aussergewöhnlich bereicherndes Seminar!

 

Seminar-Leitung Sonja Meier, dipl. Naturärztin NVS
Seminar-Ort Lenzburgerstrasse 2, 2. Stock, Hetex-Areal, 5702 Niederlenz
Datum Samstag, 17. August 2019    19.00 – 21.00 Uhr  Einführung
Mo – Sa, 19. – 24. August 2019    9.00 – 12.00  /  14.00 – 17.00 Uhr
Mo – Sa, 26. – 31. August 2019    9.00 – 12.00  /  14.00 – 17.00 Uhr
Investition Fr. 1.900.00 inkl. umfangereiche Unterlagen


Wir freuen uns auf Sie!