Deo-Komplex Zitronensäureester

100% natürlich

INCI: Triethylcitrat, Farnesol

Aussehen/Konsistenz:
klare, durchscheinende bis hellgelbe Flüssigkeit;

Farnesol
antibakterieller Stoff aus der Gruppe der Sesquiterpenalkohole, natürlich vorkommend in
Linden-, Jasmin-, Rosen- und Orangenblüten, in Palmarosa und in Anis;
der Geruch erinnert an Maiglöckchen und ordnet sich anderen Düften schnell unter

Zusammensetzung:
Farnesol, Triethylcitrat (Lemonester);
enthält keine Aluminiumsalze, Parabene oder Triclosan;
die Verbindung Farnesol und Lemonester wirkt synergistisch, um die Entwicklung von
schlechten Körpergerüchen zu vermeiden, ohne den natürlichen Schweissprozess zu
blockieren.

Wirkung:
begrenzt die Entstehung und verlangsamt die Entwicklung von Bakterien, die für die
schlechten Gerüche verantwortlich sind;
sicher und gesund für die Haut mit extra starker Wirkung

Anwendungen:
Emulsion, Creme, Gel für Achselhöhlen, Hände und Füsse
optimal als Roll-on-Creme-Deo, Deo-Stick, Deo-Fusscreme oder als Roll-on-Emulsion

Dosierung: 2 – 6%

Lagerung: Raumtemperatur; vor Licht und Wärme schützen
Flasche nach Gebrauch gut verschliessen

Vorsicht:
darf nicht in die Hände von Kindern gelangen;
direkten Augenkontakt meiden
nicht rein auf die Haut auftragen
Farnesol kann bei bestimmten empfindlichen Personen eine Allergie auslösen;
bei Unsicherheiten 48 Stunden vor dem ersten Gebrauch Ellenbeugen-Test durchführen

Allgemein:
Farnesol hat eine stark reinigende Wirkung und wurde auf die Entwicklung von
Corynebacterium xerosis (Rachenentzündung), Staphylococcus epidermis,
Staphylococcus aureus (Infektionen der Haut oder inneren Organe), Propionibacterium
acnes (Akne), Trichophyton mentagrophytes (Nagelpilz), Trichophyton rubrum
(Hornsubstanz besiedelnder Hautpilz) und Epidermophyton floccosum (Hautpilz)
nachgewiesen. Seine Wirksamkeit in Deodorants wurde mit der von Triclosan, ein stark
antibakterielles Mittel, das in Hygieneprodukten verwendet wird, verglichen, und die
Ergebnisse zeigten eine ähnliche Wirksamkeit, auch nach 12 und nach 24 Stunden.
Lemonester wird durch Fermentation aus erneuerbaren pflanzlichen Quellen gewonnen.
Dieser Zitronensäureester ist ein ausgezeichnetes Lösungsmittel und hat die Eigenschaft,
die enzymatische Aktivität von Bakterien abzuschwächen.
Lemonester verhindert daher die Entwicklung von schlechten Gerüchen.