analoges Denken

 

Sie lernen, dass alles, was geschieht, eine Bedeutung hat und je bewusster Sie werden, umso mehr lernen Sie, die

Dinge einzuordnen und nach ihrer Information zu hinterfragen und zu erkennen!

 

Mit unserem anerzogenen rationalen Denken stossen wir in der heutigen Zeit immer mehr an Grenzen. So wird es uns nicht mehr möglich, mit entstandenen Problemen fertig zu werden, Wege aus Krisen zu finden, Schicksale wirklich zu meistern!

Denn dazu müssten wir zu einer ganz anderen Betrachtung der Wirklichkeit finden, zu ganzheitlichem Denken in

archetypischen Grundmustern. Dieses Denken lässt uns die Urprinzipien in der Mythologie der Antike, in der Bibel, in der Kabbala, im I Ging und in den Märchen finden, und zeigt uns auch, dass sich nicht nur der Mensch, sondern die ganze Welt

Tierkreiszeichen zuordnen lässt.

Als Lehre von den archetypischen Urprinzipien beschreibt die Astrologie die wirkenden Seins-Prinzipien dieses Universums.

Unsere Welt hat somit die Astrologie dringend nötig – nicht um Zukunftsprognosen zu setzen, Unglücke zu verhindern oder

Schicksale zu manipulieren – sie braucht die Bilder und Symbole um wieder mit der Wirklichkeit in Kontakt treten zu können.

Die esoterische Astrologie lehrt uns, wie sich die Wirklichkeiten (von Platon als Ideen und von Jung als Archetypen

bezeichnet) in den Formen ausdrücken; diese Begegnung mit der Welt setzt aber ein anderes Sehen voraus, als wir es gelernt haben; das Sehen muss zum Betrachten werden im wörtlichen Sinn, denn betrachten bedeutet trächtig machen. Diese Art

des Sehens und des Denkens folgt dem Gesetz der Analogie.

Dieses, für unsere heutige Zeit ungewohnte Denken, steht dem wissenschaftlichen Denken polar gegenüber. Das

wissenschaftliche Denken ist linear-kausal und bewegt sich nur innerhalb von definierten Ebenen und Schichten der formalen Realität und genau daraus scheint das analoge Denken für unsere Zeit so ungewohnt.

 

Es liegt an uns, dieses Denken wieder zu lernen und neu zu verstehen!

Es liegt an uns, die Welt für uns wieder be – deutung – svoll zu machen,

denn nicht gedeutete Welt bleibt bedeutungslos!

 

Alles, was geschieht, hat für uns eine Bedeutung und je bewusster wir werden umso mehr lernen wir, die Dinge einzuordnen und nach ihrer Information zu hinterfragen.

Leider spielen in unserem heutigen Wissen die Urprinzipien keine Rolle mehr, ganz anders aber in unserem Unterbewusstsein, wo sich alles um sie dreht!

Analoges Denken ist somit nicht nur für uns alle wichtig, sondern vor allem auch in allen therapeutischen, medizinischen und esoterischen Arbeiten nicht mehr wegzudenken, denn nur dadurch entsteht die Möglichkeit einer ganzheitlichen Betrachtungs- und Behandlungsweise!

In dem Augenblick, indem wir die Frage nach einem Sinn stellen, braucht jede  Wissenschaft die Philosophie und so erweitert sich die eigentliche Frage in „was ist Sinn und Inhalt?“

Diese Art zu fragen oder zu denken nennen wir esoterisches Denken und damit auch astrologisches Denken. Wir denken analog, intuitiv und ganzheitlich, da es um den dahinter liegenden Sinn und die analoge Verbindung von Dingen, Ereignissen, Situationen usw. geht; und dies entspricht dem Denken unserer rechten Gehirnhälfte.

Analoges Denken     

heisst, breit Denken, Zusammenhänge sehen, erkennen, was, wie und warum zusammengehört und dadurch nicht nur die Ereignisse im Leben eines Menschen, sondern über die ganze Welt wieder verstehen und deuten!

Denn, was dem Menschen geschieht, beeinflusst die Welt, und was der Welt geschieht, beeinflusst den Menschen!

Ein einfaches, in jedem Menschen seit Geburt verankertes System, welches durch Um(v)erziehung in ein waagrechtes Denken, in Vergessenheit geriet!

 

Wir befassen uns damit, uns, unsere Mitmenschen, die Welt und alles, was uns betrifft oder um uns herum geschieht, zu begreifen, denn alles was geschieht, hat eine Be-deutung!

Es liegt an uns, dieses Denken wieder zu erlernen, zu verstehen, und unser Leben und die Welt dadurch bedeutungsvoll zu machen!

 

Analoges Denken ermöglicht uns auch, familiäre und gesellschaftliche Umstände, Blockaden, Unsicherheiten, Beschwerden, Krankheiten, Unfälle u.v.m. zu sehen und zu verstehen.

 

Täglich speziell zugeordnete geführte Meditationen, das Einfühlen in entsprechende Musik wie auch in entsprechende Bilder mit anschliessend eingehenden Besprechungen helfen, dieses System in sich wieder zu erwecken!

 

Denkbeispiel oder Rätsel?:

waagrechtes (logisches) Denken über das Stichwort Mars:

Schokoriegel, Planet, Himmel, All, Universum

 

senkrechtes (analoges) Denken über das Stichwort Mars:

Anfang, Geburt, Aggression, Messer, Kaktus, Blut, Entzündung, spontan, direkt, impulsiv, heiss, Feuer, Stachelschwein,

Piranha, Rock’n Roll, Kopfschmerzen, rot, Zahn, Nagel, Allergie, Falke, Rettich, unbeherrscht, Eisen im Blut, kräftig, konkurrierend, Wettbewerb;

 

es lässt sich hier noch einiges anreihen!

Fasziniert und neugierig?, dann freuen wir uns auf Ihre Teilnahme!

 

Zielgruppe:                    

alle Menschen, die die Welt an sich, die persönliche Welt und die darin ablaufenden Ereignisse deuten und verstehen möchten, um Lösungen zu finden und nicht im Leid stecken zu bleiben!

Weiterbildung für naturheilkundliche und medizinische Fachpersonen             

Vorkenntnisse:             keine

Vergleichen wir die beiden Gehirnhemisphären, sieht dies so aus:

                       

linke Gehirnhälfte                                                 rechte Gehirnhälfte

 

logisches Denken                                                  analoges Denken

Sprache                                                                 Assoziationen

Lesen                                                                    Gefühle, Empfindungen

Schreiben                                                              Muster

Zahlen                                                                    Musik

Analyse                                                                  bildhafte Vorstellungen

Schlussfolgerungen                                               ganzheitliches Erfassen

Zeiteinteilung                                                         Intuition

 

Yang   =   aktiv                                                       Yin   =   empfänglich

 

Sonne                                                                     Mond

Venus                                                                      Venus

Merkur                                                                     Merkur

Mars                                                                        Pluto

Jupiter                                                                     Saturn

Uranus                                                                    Neptun

 

Widder                                                                     Stier

Jungfrau                                                                   Krebs

Löwe                                                                        Zwillinge

Waage                                                                      Skorpion

Schütze                                                                    Steinbock

Wassermann                                                            Fische

 

an dieser Tabelle erkennen wir, dass zum vollständigen Begreifen beide Gehirnhälften notwendig sind.

Einerseits müssen wir in der Lage sein, Genauigkeit und Detailarbeit zu leisten, aber auch unsere Aufmerksamkeit der ganzheitlichen Sicht der Dinge zuzuwenden, um im Leben nicht orientierungslos zu werden, und wieder ein Gefühl für einen Sinn im Leben zu entwickeln oder zu erhalten.

 

Seminar-Leitung:   Sonja Meier

Seminar-Datum:    

Info-Abend zum Ablauf  Freitag, 27. Januar 2023

Seminar  Montag, 30. Januar – Samstag, 4. Februar 2023

                Montag, 6. Feburar – Samstag, 11. Februar 2023    Anmeldeschluss: Freitag, 13. Januar 2023

Seminar-Zeit: Info-Abend                          19.30 – 21.30 Uhr

                        Seminar                                 9.00 – 17.00 Uhr               

Investition: Fr. 2.300.00, inkl. ausführliche Unterlagen